Der Blog RSS Feed und das Urheberrecht

Angeregt durch die Kommentare von Frank zu diesem Beitrag m├Âchte ich das Thema noch einmal aufgreifen.

Gibt man durch das blosse “Zur-Verf├╝gung-stellen” eines RSS-Feeds anderen Webmastern das Recht, diesen auf anderen Webseiten vollumf├Ąnglich darzustellen? Ich bin der Ansicht, da├č dies nicht der Fall ist. Zumindest ich biete RSS-Feeds an, um interessierten Lesern eine schnelle und unkomplizierte M├Âglichkeit zu geben, meine “Erg├╝sse” aufzunehmen. Sei es mit einem Feedreader oder einem Service wie Bloglines o.├Ą.

Der letzte Gedanke dabei war mit Sicherheit der, da├č ich meinen m├╝hevoll im Adler-Suchsystem erstellten Content auf anderen Webseiten wiederfinde. Um zumindest nicht meine kompletten Beitr├Ąge wiederzufinden und um einer m├Âglichen Duplicate Content “Filter-Attacke” durch Google zu entgehen, habe ich den Feed jetzt auf Ausz├╝ge umgestellt.

Zum Thema RSS-Feeds und Urheberrecht konnte ich Google leider keine wirklich verwertbaren Informationen entlocken. Zumindest Stephan Mosel von plasticthinking.org hat sich mit der Thematik bereits auseinandergesetzt und vertritt eine andere Meinung als ich.

Ob es allerdings bereits gerichtliche Auseinandersetzungen zu der Thematik gegeben hat, konnte ich nicht herausfinden.

Ich m├Âchte betonen, da├č ich bestimmt nichts dagegen habe, wenn sich jemand seine private “Lesestation” einrichtet. Wenn ich allerdings meine letzten 30 Beitr├Ąge komplett wiederfinde, dann finde ich das schon etwas ├╝bertrieben. In diesem Fall wird sogar von jedem Beitrag noch eine Einzelseite erzeugt, dies erh├Âht die Wahrscheinlichkeit eine DC-Filters noch einmal erheblich. Da die Domain bereits lange besteht und ├╝ber einen Pagerank von 6 verf├╝gt, k├Ânnte ich m├Âglicherweise sogar den K├╝rzeren ziehen…

Ich w├╝rde mich freuen, wenn es diesbez├╝glich ein paar Meinungen g├Ąbe. Wie seht ihr die Problematik? Oder ist es garkeine?

Update 24.02.06:
Gestern bekam ich eine nette Mail von Andreas Krapohl, ├╝ber dessen Seite ich mich hier etwas beschwert hatte.
Hier ein paar Ausz├╝ge, nat├╝rlich mit freundlicher Genehmigung des Absenders ;-)

> hallo franz,
wie ich gerade gelesen habe stossen meine blog feeds auf wenig gegenliebe. ich muss zugeben, dass ich mir bei der einbindung/test des moduls wohl definitiv zu wenig gedanken ueber m├Âgliche konsequenzen in bezug auf double content etc. gemacht habe.

nachdem das ganze definitiv nicht als ‘content maschine’ gedacht war, sondern mehr oder weniger als private lesestation f├╝r interessante beitr├Ąge habe inzwischen die berechtigungen insofern angepasst, als dass die inhalte nur noch registrierten benutzern zur verf├╝gung stehen
und suchmaschinen/abfragen damit ins leere gehen

hoffe ich, dass damit eventuelle probleme aus der welt geschaffen sind und m├Âchte mich noch einmal f├╝r die publizierung der inhalte entschuldigen - so sieht man, was sich auch einem kleinen modultest alles entwickeln kann :-/

also: nix f├╝r ungut!

gr├╝sse aus dem wilden s├╝den
andreas

7 Antworten zu “Der Blog RSS Feed und das Urheberrecht”

  1. Torsten Maue sagt:

    Hi,

    interessante Gedanken die du da aufwirfst. Die Sache mit dem DC k├Ânnte wirklich riskant werden. Ich sollte wohl auch mal ├╝berlegen meinen RSS-Feed entsprechend anzupassen.

  2. gsyi sagt:

    Feeds okay, aber keine Ausz├╝ge oder komplette Texte…

  3. Andreas Ahrens sagt:

    Hallo,

    einerseits kannst Du Dich nat├╝rlich freuen, dass Deine Texte so gut sind, dass sie geklaut werden werden. Und wenn Du sogar noch einen Link pro Text bekommst.. andere zahlen viel daf├╝r, um ihre Texte auf anderen Seiten platzieren zu k├Ânnen ;-)

    Aber nat├╝rlich ist es auch ├Ąrgerlich, wenn Dein geistiges Eigentum nicht nur auf Deiner Seite ist sondern sich andere mit Deinen Lorbeeren schm├╝cken. Vielleicht ist der “Dieb” sich gar keiner Schuld bewu├čt, schreib ihm doch einfach mal eine nette E-Mail…

  4. Birthe sagt:

    Hi,

    vielleicht kannst du dein Feed so einstellen, da├č die erste Zeile ein Copyright-Hinweis mit Link beinhaltet?! Ist zwar keine L├Âsung, aber der Hinweis macht der “Dieb” und der Leser zumindest bewusst, da├č hier mit einem Original gearbeitet wurde, und das Original sich woanders befindet.

    Anderer Aspekt: es gibt ja viele Blog-Suchmaschinen / Verzeichnisse die auch Feeds anzeigen…

    Viele Gr├╝sse,
    Birthe

  5. SEO Marketing Blog sagt:

    @ Birthe
    ich glaube der Knackpunkt ist im Verglich zu Blog-Suchmaschinen und Verzeichnisse ist der, da├č die nicht alle kompletten Artikel-Feeds einzelner Blogs spiegeln.

    @all
    Der einfachste Weg um dies zu verhindern und die “duplicate content” Gefahr zu vermeiden, ist wie oben beschrieben einfach z.B. im Wordpress unter Optionen > Lesen unter Feed-Einstellungen bei “Zeige f├╝r jeden Beitrag:” das H├Ąkchen bei “Auszug” zu setzen …;-)

    Hat bei mir den angenehmen Nebeneffekt, im Bezug auf oben von Franz geschilderten Fall, da├č auch f├╝r jedes 2-zeilige Snippet eine eigene Seite erstellt wurde, von der ich nen Backlink bekomme ;-)
    Also keine “duplicate Content” Gefahr mehr, aber themenrelevanteste Backlinks ohne Ende - auf der Basis f├╝r mich bei genauerer Betrachtung dann doch auf jeden Fall ein sehr positives Scraping ;-)

  6. Faris SEO Blog sagt:

    Der Blog RSS Feed und das Urheberrecht - Part II

    Wie es der Teufel will, besch├Ąftigen sich justamente heute weitere Blogs mit meinem Problem von gestern und vorgestern. Allerdings ist diesmal der neue Dienst von BloxBox(dot)net der Stein des Ansto├čes.

    Immerhin wird die Frage des Urheberrechtes s…

  7. hirnrinde.de - was in unseren Kpfen herumspukt... sagt:

    Wirbel um Bloxbox

    Immer mehr Blogger finden offenbar in ihrem Postfach eine E-Mail von Sandra Lehmann, einer Mitarbeiterin von Bloxbox(dot)net:
    Wir teilen Ihnen mit, dass wir Ihr Blog in den Katalog der Blog-Plattform BloxBox aufgenommen haben.
    Falls Sie den Beschreib…

Hinterlasse eine Antwort