Matt Cutts bei seoFM

Mediadonis, der gerade auf der SES in San Jose weilt, macht derzeit allen den Mund w├Ąssrig. Er will auf der SES ein Interview mit Googles Spamcop Matt Cutts f├╝r seoFM f├╝hren und sucht derzeit nach intelligenten Fragen. Also, wenn euch etwas jenseits von “Wann gibt’s wieder frisches Gr├╝n?” einf├Ąllt, dann tut euch keinen Zwang an.

Vielleicht w├Ąre es mal interessant zu erfahren, warum Authorities in den Tiefen ihrer Verzeichnisstrukturen anstellen d├╝rfen, was sie wollen. Es ist v├Âllig egal, es rankt immer top. Thematische N├Ąhe zum eigentlichen Inhalt der Seite oder andere Kleinigkeiten sind bei solchen Seiten v├Âllig unerheblich, da geht einfach alles.

Auf der anderen Seite hampelt sich der freundliche Webmaster mit seiner “inhaltlichen Authorit├Ąt”, die allerdings erst relativ frisch im Netz ist, durch Klippen wie Sandbox (die es ja nicht gibt), Punktabzug f├╝r fehlendes Alter von Domain und Links und andere Nettigkeiten. Unter einem Jahr ist heutzutage bei halbwegs schwierigen Keys kaum eine neue Domain in die Top10 zu bringen. Es mu├č allerdings die Frage gestattet sein, ob alte Domains mit alten Links immer Authorit├Ąten sind oder vielleicht auch manchmal schlicht vergessene Leichen.

Nicht ganz fair ein meinen Augen. Auf der anderen Seite steckt nat├╝rlich auch Google in der Zwickm├╝hle. Google bleibt keine andere Wahl, als gewisse Kennzeichen f├╝r das zu definieren, was eine wirklich gute Domain ausmacht. Ansonsten w├╝rde man inzwischen sicherlich komplett in den Spam-SERPs ertrinken.

Ob allerdings das derzeit angewandte System der Weisheit letzter Schlu├č ist, darf angezweifelt werden.

Eine Antwort zu “Matt Cutts bei seoFM”

  1. Thinkprogressive sagt:

    Und das Interview ist dazu noch richtig gut geworden (wie ich finde). Insgesamt ist die Sendung ein nettes easy SEO listening…

Hinterlasse eine Antwort